Freie Gestaltung des Covers für Ihre Bachelorarbeit, Dissertation oder Diplomarbeit: Damit die Cover-Gestaltung unkompliziert ist, stellen wir Ihnen Vorlagen zur Verfügung. Diese können Sie völlig uneingeschränkt an Ihre Wünsche anpassen und Farben, Schriften und Bilder frei wählen.

Aufbau und Gliederung einer Bachelorarbeit

Jede Hochschule hat ihre eigenen Anforderungen an den Aufbau und Inhalt einer Bachelorarbeit. Dennoch gibt es allgemeine Regeln zur Gliederung eines wissenschaftlichen Beitrags. Der Umfang einer Bachelorthesis beträgt in der Regel zwischen 20 und 40 Seiten. Die Schriftart ist frei wählbar, sollte jedoch gut lesbar und nicht zu verschnörkelt sein. Gängige Schriftarten sind Arial, Times New Roman, Verdana oder Helvetica. Passend zur Schriftart sollte die Schriftgröße gewählt werden. Diese liegt üblicherweise zwischen 10 und 12 points.



Deckblatt

Auf dem Deckblatt der Bachelorarbeit wird grundsätzlich keine Seitenzahl angegeben. Notwendige Informationen sind der vollständige Titel der Arbeit, die Art der Abhandlung ("Bachelorarbeit"), der Name des Verfassers sowie das Datum der Abgabe. Zusätzlich werden der Name der Hochschule, des Fachbereichs und des Studiengangs sowie die beiden Gutachter angeführt. Das Layout des Deckblatts sollte möglichst schlicht sein.

Inhaltsverzeichnis

Die Kapitel einer Bachelorthesis müssen im Inhaltsverzeichnis vollständig und mit den entsprechenden Seitenzahlen aufgelistet sein. Dabei ist die Gliederung logisch und anschaulich zu gestalten. Ein gegliederter Punkt muss mindestens zwei Unterpunkte enthalten. Aufgrund der Übersichtlichkeit sollte lediglich bis zur dritten Gliederungsebene unterteilt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Überschriften im Inhaltsverzeichnis 1:1 mit den Abschnitten der Arbeit übereinstimmen. Für die Nummerierung der Kapitel können sowohl römische als auch arabische Ziffern gewählt werden. Auch das Abbildungs- und Abkürzungsverzeichnis sind Bestandteile des Inhaltsverzeichnisses.

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

In der Regel enthält eine Bachelorarbeit eine überschaubare Anzahl an Grafiken und Tabellen. Wird dennoch ein Abbildungsverzeichnis angelegt, folgt es direkt nach dem Inhaltsverzeichnis und besteht aus der Abbildungsnummer, dem Titel der Abbildung sowie der entsprechenden Seitenzahl. Der Titel im Abbildungsverzeichnis muss mit der Überschrift der Abbildung im Fließtext der Bachelorarbeit übereinstimmen. Eine Quellenangabe der Abbildung erfolgt nicht im Verzeichnis, sondern im Fließtext. Die Vorgehensweise für Tabellen ist identisch.

Abkürzungsverzeichnis

Die Abkürzungen werden in alphabetischer Reihenfolge in zwei Spalten dargestellt. Die linke Spalte gibt die Abkürzung, die rechte die dazugehörige Erklärung an. Eine Bachelorthesis sollte sinnvolle und keine selbst erfundenen Abkürzungen enthalten. Sind die Abkürzungen im Duden zu finden, können sie ohne Bedenken verwendet werden. Standardabkürzungen wie "z.B." oder "etc". müssen nicht im Verzeichnis erscheinen. Es ist üblich, einen Begriff beim ersten Gebrauch auszuschreiben und die Abkürzung dahinter in Klammern zu setzen. Im weiteren Verlauf der Bachelorarbeit kann nur noch die Abkürzung verwendet werden. Generell sollte die Anzahl der Abkürzungen den Lesefluss nicht stören.

Einleitung

Die Einleitung ist sehr wichtig, um den Leser an das Thema der Bachelorarbeit heranzuführen und sein Interesse zu wecken. Es erfolgt eine Einführung in die Problemstellung, die Darstellung der Relevanz des Themas, Einordnung der Forschungsfrage in den aktuellen Forschungsstand, Zielsetzung der Arbeit sowie Erläuterung der methodischen Vorgehensweise. Das einleitende Kapitel sollte nicht mehr als etwa 10 Prozent der Bachelorthesis ausmachen.

Hauptteil

Im Hauptteil, der den größten Anteil einer Bachelorarbeit bildet, werden alle methodischen Schritte ausführlich dargelegt. Die Fragestellung muss vollständig erörtert werden; Hypothesen werden theoretisch und/oder empirisch geprüft. Es folgen eine Präsentation und Interpretation der Ergebnisse. Die Gliederung des Hauptteils muss logisch aufgebaut sein. Überschriften sollten eindeutig sein und zum Kapitel passen. Die korrekte Zitierweise ist unerlässlich für eine Bachelorthesis. Direkte und indirekte Zitate müssen als solche gekennzeichnet werden.

Schlussteil

Der Schlussteil der Bachelorthesis beinhaltet eine Zusammenfassung und kritische Reflexion der Ergebnisse aus dem Hauptteil und beantwortet die Fragestellung der Arbeit. Darüber hinaus liefert der Schlussteil einen Ausblick, offene Fragen und weitere Forschungsmöglichkeiten. Genau wie die Einleitung sollte dieser Abschnitt der Abhandlung etwa 10 Prozent umfassen und sich nur auf das Wesentliche konzentrieren.

Literaturverzeichnis

Im Literaturverzeichnis muss jede in der Bachelorarbeit zitierte Literatur aufgelistet sein. Entsprechend des Nachnamens des Autors bzw. Herausgebers werden die Quellen alphabetisch sortiert. Eine korrekte Quellenangabe besteht aus dem Namen des Autors, Erscheinungsjahr, Titel des Werkes, evtl. der Auflage, dem Verlag sowie Verlagsort. Neben diesen Angaben enthält eine Internetquelle zusätzlich die vollständige URL und das Datum des letzten Zugriffs auf die Webseite.

Eidesstattliche Erklärung

In der eidesstattlichen Erklärung muss versichert werden, dass die vorliegende Arbeit selbständig und nur mithilfe der angegebenen Quellen verfasst wurde. Die eidesstattliche Versicherung kann auch direkt nach dem Deckblatt der Bachelorarbeit folgen.

Anhang

Gegebenenfalls kann ein Anhang sinnvoll sein, wenn ergänzende Informationen zur Arbeit zu detailliert für den Fließtext sind und den Lesefluss stören würden. So zum Beispiel können Fragebögen, Experteninterviews, Protokolle, Laborergebnisse, Fotos oder umfangreiche Tabellen im Anhang dargestellt werden. Zu jedem Anhang gehört eine Nummer, auf die im Fließtext verwiesen wird.